bauwesen

 

Gibt es neben dem Rad überhaupt eine ältere Erfindung als den Flaschenzug? Ein aus mindestens einer losen Rolle sowie einem Seil bestehender Flaschenzug ist erstmals als bildliche Darstellung auf einem assyrischen Relief um 970 v. Chr. dargestellt.

In den letzten 3000 Jahren gab es viele Ideen und Erfindungen im Bauwesen. Nicht alle waren so erfolgreich wie der erste industriell gefertigte Spreizdübel, der 1910 von John Joseph Rawlings erfunden und 1911 beim Patentamt in London angemeldet wurde.

Oft wird das Bauwesen von den anderen Technikdisziplinen als innovationsschwacher Technikbereich angesehen. Aber viele Tausend allein in Deutschland existierende Patente beweisen das Gegenteil. Ob es um die Umweltverträglichkeit von Baustoffen, die Rheologie von selbstverdichtendem Beton, Tunnelbeleuchtungen mit LED-Technik, ökohydrologische Modellierungen oder um brandaktuelle Themen geht wie die geothermische Bauteilaktivierung und die Wärmerückgewinnung aus Abwasser. Das Bauwesen ist einer der innovationsstärksten Fachbereiche – oft ohne es selbst zu wissen.

Insbesondere der Kostendruck bei der Vergabe von Großaufträgen im Wege von öffentlichen Ausschreibungen fördert dabei in ständiger Regelmäßigkeit besonders in der Bauverfahrenstechnik Erfindungen zu Tage, die den Erhalt eines Auftrages erst möglich machen. Diese Neuheiten sind Schlüsselfaktoren für den wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen, die es zu schützen gilt.

Bauwesen – Das Neue schützen!